P-Shot® Behandlung

Die P-Shot® Therapie fördert die Durchblutung und damit auch die Erektionsfähigkeit des Penis. Eine verbesserte Erektion stärkt das männliche Selbstvertrauen und intensiviert auch das Erleben der Sexualität.

Was bewirkt der P-Shot® und hilft er auch bei Erektionsstörungen?

Die P-Shot® Behandlung richtet sich an Männer, die ihren Penis vergrößern und seine Funktion verbessern möchten. Ihre positiven Wirkungen sind vielfältig, sie müssen aber bei jedem Mann als individuell verstanden werden. Die Effekte werden auf der Webseite priapusshot.com wie folgt zusammengefasst:

  • Penisvergrößerung
  • Stärkung der Schwellkörper
  • Verbesserung der Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Penis
  • Intensivierung der sexuellen Erlebnisse

Das klingt gut für Sie? Warum probieren Sie diese risikoarme Behandlung nicht selbst aus und erfahren, wie positiv die Wirkungen der P-Shot® Therapie bei Ihnen sind? Vereinbaren Sie gerne einen Termin während unserer Sprechstunde.

Erektionsstörung gezielt behandeln

Nicht nur ältere, sondern auch immer mehr junge Männer leiden unter Erektionsstörungen, die sich in einem schlaffen Penis oder einer erschwerten sexuellen Erregbarkeit äußert. Dieses im Fachjargon als erektile Dysfunktion bezeichnete Intimproblem gehört neben Befürchtungen wegen geringer Größe und Idealvorstellungen von der Form des Penis zu den größten Tabu-Themen unter Männern, gerade weil unsere Leistungsgesellschaft auch vor dem Bett nicht halt macht.

Kino, Internet und Magazine erzeugen dabei ein zwar unrealistisches Bild von männlicher sexueller Potenz, das dennoch seine negative Wirkung nicht verfehlt. Der Vergleich damit und die eigenen Erwartung an das persönliche Erleben von Sex setzt Männer zunehmend unter Druck – mit entsprechenden Folgen im Bett: Diese Angst zu versagen oder beim Sex nicht ausdauernd genug zu sein, erzeugt Stress und führt dann häufig zu Erektionsproblemen.

Die P-Shot® Therapie ist ein vergleichsweise einfacher Eingriff, um die Erektionsfähigkeit des Mannes zu verbessern, da bei dieser Therapie lediglich 3 Injektionen mit körpereigenen Wachstumshormonen und Stammzellen erforderlich sind, um das Wachstum der Blutgefäße im Schwellkörperbereich des Penis zu stimulieren. Bereits die erste Behandlung führt zu einer Verbesserung der Durchblutung und der Erektion.

Zu den Patienten, die Dr. Christoph Jethon in der PraxisClinic Jadore für die Behandlung ihrer Erektionsstörung durch eine P-Shot® Therapie aufsuchen, gehören Sportler, Schauspieler sowie auch Politiker, denn gerade prominente Männer sind meist einem besonders hohen Erfolgsdruck ausgesetzt. Eine erfolgreiche Behandlung in der PraxisClinic Jadore gibt auch ihnen wieder mehr Selbstvertrauen, um eine erfülltere Sexualität zu erleben. Die große Erfahrung von Dr. Jethon auf diesem Gebiet und die vertrauensvolle Atmosphäre bilden dabei einen idealen Rahmen für die P-Shot® Therapie.

Die P-Shot® Therapie mit Dr. Christoph Jethon

Die P-Shot® bzw. Priapus-Shot® Methode – benannt nach Priapus, dem griechischen Gott der Fruchtbarkeit – wurde entwickelt, um gezielt und nachhaltig die sexuelle Leistungsfähigkeit von Männern zu verbessern, sie zählt zu den minimal-invasiven Verfahren. Dabei werden keine körperfremden Substanzen verwendet, sondern nur das körpereigene Blut. Dieses wird in einem speziellen Prozess gereinigt, um daraus das sogenannte Platelet Rich Plasma (PRP) oder Plättchenreiche Plasma zu gewinnen. Das konzentrierte PRP enthält neben Proteinen auch Wachstumsfaktoren, die unter anderem die Ausbildung neuer Blutgefäße im Intimbereich anregen.

Dr. Christoph Jethon besitzt langjährige Erfahrung bei der Anwendung der PRP-Behandlung sowie umfangreiches Know-how, um damit ein für seine Patienten sowohl zufriedenstellendes Ergebnis wie auch eine dauerhafte Wirkung zu erzielen – zudem ist er mit ca. 400 erfolgreich durchgeführten Eingriffen jährlich ein international bekannter Experte für plastisch-ästhetische Chirurgie im männlichen Intimbereich. Die von ihm angewandten Verfahren erfolgen möglichst schonend für den Patienten, so dass jeder Eingriff die Sensibilität wie auch die sexuelle Funktionsfähigkeit des männlichen Organs unberührt lässt.

Wie wirkt eine P-Shot® Behandlung?

Eine Erektion entsteht, wenn Blut in die Schwellkörper des Penis fließt. Dadurch wird der dieser steif bzw. hart und gewinnt an Größe. Das Ziel der P-Shot® Behandlung ist es, die Dichte der Blutgefäße, die mit dem Schwellkörper verbunden sind, zu verbessern, um dadurch die Durchblutung zu stärken. Die Injektion von PRP regt das Gefäßwachstum an, damit während einer Erektion schneller mehr Blut in die Schwellkörper transportiert wird. Dadurch verändert sich nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Intensität, mit der eine Erektion entsteht.

Wie läuft eine P-Shot® Behandlung ab?

Blutentnahme, Aufbereitung des Bluts und Injektion der PRP finden während eines einzigen Besuchs in der PraxisClinic statt. Die gesamte Behandlung muss von einem Fachmann wie Dr. Christoph Jethon professionell durchgeführt werden, da nicht nur zuerst das PRP korrekt hergestellt, sondern auch an der richtigen Stelle am Penis und in der richtigen Dosis injiziert werden muss.

Im ersten Schritt wird das Blut zuerst in einer geringen Menge aus einer Vene entnommen und dann entsprechend aufbereitet. Anschließend wird das PRP, das neben Wachstumshormonen auch Stammzellen enthält, in einem zweiten Schritt bei lokaler Betäubung an fünf Stellen in die Schwellkörper des Penis injiziert. Dort entfalten die Wachstumsfaktoren ihre Wirkung – mit dem Ergebnis, dass der Penis schließlich stärker durchblutet und dadurch die Erektionsfähigkeit gesteigert wird. Die P-Shot® Behandlung ist also ein rein natürliches und zu 100% biologisches Verfahren; durch die Verwendung des körpereigenen Bluts ist die Verträglichkeit wesentlich besser, auch das mögliche Risiko von Infektionen wird dadurch stark reduziert.

Die PRP-Injektionen werden im Abstand von ca. 4 Wochen zweimal wiederholt, so dass insgesamt drei ambulante Sitzungen in der PraxisClinic Jadore notwendig sind, um eine optimale Wirkung zu erreichen.

Wie schnell zeigt sich der Effekt einer P-Shot® Injektion?

Der wachstumsfördernde Effekt eines P-Shot® zeigt sich nicht sofort nach der ersten Injektion, denn die Bildung neuer Blutgefäße braucht etwas Zeit. Generell zeigen sich etwa zum Zeitpunkt der zweiten Injektion die ersten Veränderungen: der Schwellkörper wird intensiver durchblutet, was sich bei einer Erektion auch optisch zeigt.

Die Wirkung einer P-Shot® Therapie hält in den meisten Fällen zwischen 1 – 2 Jahre an und kann dann gegebenenfalls wiederholt werden. Häufig ist die Wirkung auch dauerhaft!

Grundlage für die P-Shot® Anwendung ist ein vorbereitendes Gespräch mit Dr. Jethon

Vor jeder P-Shot® Behandlung in der PraxisClinic Jadore führt Dr. Christoph Jethon ein vorbereitendes ausführliches Gespräch mit Ihnen als Patienten, um Ihre Wünsche und Erwartungen in Bezug auf den Therapie-Erfolg kennenzulernen. Dr. Jethon informiert Sie, welches realistische Ergebnis Sie in Ihrem persönlichen Fall erwarten können, und welche alternativen Therapien es möglicherweise gibt.

Wie bereits erläutert, verzichtet die von Dr. Jethon angewandte P-Shot® Therapie vollkommen auf die Verwendung körperfremder Substanzen, das Gefäßwachstum und die Verbesserung der Erektionsfähigkeit wird ausschließlich durch Verwendung von körpereigenem Blutplasma erreicht. Die Behandlung verbessert die Durchblutung der Penisschwellkörper und erhöht die sexuelle Erregbarkeit. Das Ergebnis kann im individuellen Fall unterschiedlich sein, Dr. Jethon wird Ihnen daher im Gespräch weitere Informationen dazu geben. Dabei legt er großen Wert darauf, nur realistische Angaben zum Erfolg zu machen, statt falsche Hoffnungen zu wecken.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen der P-Shot® Behandlung

Die von Dr. Jethon angewandte P-Shot® Behandlung zur Verbesserung der Erektionsfähigkeit birgt nur geringe gesundheitliche Risiken und Nebenwirkungen. Durch seine langjährige Erfahrung geht Dr. Jethon bei der gesamten Therapie – von der Blutentnahme über die Aufbereitung bis zur Injektion – äußerst schonend und sicher vor, so dass bei einem gesunden Patienten keine negativen Auswirkungen auf die Sensibilität und Funktionstüchtigkeit des Penis zu erwarten sind.

Gelegentlich können an der Einstichstelle für die Blutentnahme bzw. der Injektionsstelle geringfügige Nebenwirkungen wie leichte Schmerzen, Schwellungen, Rötungen oder auch blaue Flecken auftreten, die aber nach ca. vier bis sechs Tagen verschwinden. Gegebenenfalls erhalten Sie ein Schmerzmittel oder ein entzündungshemmendes Medikament.

Nachsorge bei einer P-Shot® Behandlung

Im Anschluss an eine P-Shot® Anwendung muss auf Sex oder Masturbieren nicht verzichtet werden. Der Effekt jeder einzelnen Sitzung wird durch Verzicht auf das Rauchen außerdem noch verbessert.

Bereits wenige Wochen nach einer Injektion können sich die ersten positiven Effekte bemerkbar machen. Der endgültige Effekt der P-Shot® Therapie zeigt sich meistens etwa 4 Wochen nach der letzten Injektion.

Checkliste für eine P-Shot® Behandlung in der PraxisClinic Jadore

  • Dauer der Behandlung: ca. 60 Minuten, ambulant
  • Narkose: Lokalanästhesie, keine Vollnarkose notwendig
  • 1. Schritt: Entnahme von Eigenblut und Aufbereitung
  • 2. Schritt: Injektion des aufbereiteten Eigenbluts
  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Arbeitsfähig: sofort
  • Geschlechtsverkehr: sofort möglich
  • Sonstiges: nach Möglichkeit für die Zeit der Behandlungen auf Tabakkonsum verzichten oder einschränken

Während des Follow-ups erhalten Sie von Dr. Christoph Jethon außerdem weitere Ratschläge und Tipps, wie Sie den Effekt von P-Shot®s selbst aktiv unterstützen können.

Was kostet eine P-Shot® Therapie in der PraxisClinic Jadore?

Die Kosten für eine einmalige P-Shot® Behandlung betragen ca. 1300 Euro. Die Kosten für eine Behandlung aus drei P-Shots® im Abstand von ca. 4 Wochen betragen 3000 Euro.

Penisverlängerung und Peniskopfverdickung

Ergänzend zur Penisverdickung bietet Dr. Christoph Jethon in der PraxisClinic Jadore auch die Penisverlängerung und die Peniskopfverdickung an.